Homeoffice – ein Auslaufmodell?

Viele Diskussion über Homeworker Vorteile der Heimarbeit Vertrauenbasis entscheidet Die aktuelle Debatte über Heimarbeit bei Yahoo zieht große Kreise. Auch wir lassen unsere Gurus und unsere Qualtiätsmanager von zu Hause arbeiten, doch gibt es dabei Probleme? – Nein! Wir stehen hinter dem Konzept der Heimarbeit und vertrauen unseren Gurus und Qualitätsmanagern. Viele Diskussion über Homeworker... Read more »

Die aktuelle Debatte über Heimarbeit bei Yahoo zieht große Kreise. Auch wir lassen unsere Gurus und unsere Qualtiätsmanager von zu Hause arbeiten, doch gibt es dabei Probleme? – Nein! Wir stehen hinter dem Konzept der Heimarbeit und vertrauen unseren Gurus und Qualitätsmanagern.

Viele Diskussion über Homeworker

Ausgangslage der Diskussion waren die Arbeitsverhältnisse bei Yahoo. Aktuell gibt es dort mehrere Mitarbeiter, die ihre Arbeit nicht im Büro, sondern zu Hause oder auch an einem Ort ihrer Wahl erledigen. Doch dies soll sich radikal ändern. Ab Juni sind alle Mitarbeiter verpflichtet ihre Arbeit wieder im Büro zu erledigen. Vorbei die Zeiten, der freien Zeiteinteilung und des Home-Offices. Und warum? Laut Marissa Mayer, Chefin von Yahoo, sei Heimarbeit die Zeit, in der oft nicht gearbeitet wird oder meistens weniger als geplant. Und dies sei schädlich für das Unternehmen.
Doch ist das wirklich so? Wir haben da eine andere Sicht der Dinge. Zwar werden unsere Gurus nicht pauschal bezahlt, sondern erhalten ihre Vergütung nur für Jobs, die sie auch erledigen, doch wir haben alle Abläufe so geregelt, dass unsere Ansprüche trotzdem gesichert werden. So findet in regelmäßigen Abständen eine Kontrolle der Arbeit statt und alle Mitarbeiter stehen auf unterschiedlichen Kommunikationswegen in ständigem Kontakt.

Vorteile der Heimarbeit

Die Vorteile des Homeoffices liegen auf der Hand. Unsere Gurus können sich ihre Zeit frei einteilen. Viele von ihnen sind alleinerziehend und haben eine Familie, deren Alltag sie durch die Heimarbeit problemlos koordinieren können. Zudem arbeiten sie zu Hause in ihrer gewohnten Atmosphäre und sind somit ungestörter und lassen sich nicht durch Kollegen ablenken, sondern arbeiten konzentriert an der Umsetzung ihrer Aufgaben. Insbesondere der freie Kreativitätsfluss wird dabei nicht unterbrochen.
Britische Studien haben sogar ergeben, dass Heimarbeiter generell glücklicher sind. Nicht nur die Arbeit zu Hause macht Homeworker zufrieden, auch die Freizeit ist für sie zufriedenstellender. Und da es offensichtlich ist, dass Menschen mit einer guten Work-Life-Balance bessere Arbeit leisten, sind wir uns sicher, dass dieses Konzept auch bei uns aufgeht.

Vertrauenbasis entscheidet

Wir vertrauen unseren Gurus und unseren Qualitätsmanagern und wissen die Vorzüge des Home Offices zu schätzen. Die aktuellen Vorwürfe der Yahoo Chefin, dass weniger und schlechter gearbeitet wird, können wir nicht nachvollziehen. Für uns, sowie für das Magazin Werben und Verkaufen ist das Home Office die Heilige Kuh für moderne Arbeitgeber
und ein Arbeitssystem, das mit seinen Vorzügen bei uns und bei den Gurus punktet.

Dennoch wird die aktuelle Diskussion viele Fragen auf:  Bringt das Home Office nur Vorteile oder hat Marissa Mayer mit ihren Vorwürfen Recht? Arbeitet man zu Hause weniger und unproduktiver? Oder verleitet einen die private Atmosphäre zu Höchstleistungen? Wir freuen uns auf eure Meinungen!

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar