Operations im Crowdsourcing

Das Operations-Team bei Crowd Guru Vom Angebot zum Job Vom Guru zum Kunden Klassentreffen 2013: “Was machst du jetzt eigentlich?” – “Ich bin Operations-Manager bei einem Crowdsourcing-Unternehmen in Berlin.” – “Ah… klingt ja interessant. Aber Berlin ist doch sicher schön, oder?” So oder so ähnlich könnte die Reaktion von Fachfremden auf den Jobtitel unserer Kollegen... Read more »

Klassentreffen 2013: “Was machst du jetzt eigentlich?” – “Ich bin Operations-Manager bei einem Crowdsourcing-Unternehmen in Berlin.” – “Ah… klingt ja interessant. Aber Berlin ist doch sicher schön, oder?”
So oder so ähnlich könnte die Reaktion von Fachfremden auf den Jobtitel unserer Kollegen ausfallen. Damit du als Leser nicht auch weiter im Dunkeln tappst, stellen wir dir hier vor was hinter der ominösen Antwort “Ich bin Operations-Manager bei einem Crowdsourcing-Unternehmen in Berlin” steckt.

Zunächst einmal zum Begriff: “Operations” ist Englisch und bedeutet Produktionsmanagement und hat nichts mit Operationen und Ärzten zu tun. Unsere Mitarbeiter aus dem Bereich Operations sind also für die Produktion unserer Dienstleistungen zuständig, sprich für die Auftragsabwicklung. Von der Angebotserstellung und Abstimmung mit dem Kunden über die Strukturierung und den logischen und inhaltlichen Aufbau der Jobs für unsere Gurus, bis hin zur Qualitätssicherung der Ergebnisse und Aufbereitung der Lieferung sind unsere “Ops-Kollegen” für den Auftrag verantwortlich.
Crowdsourcing ist einfach gesagt eine moderne Methode zur Verteilung von Arbeit. Ein Projekt wird in viele kleinere Einheiten zerlegt und online einer Community zur Bearbeitung zu Verfügung gestellt. So wird dieses Projekt schneller fertig, als wenn ein einzelner es bearbeitet und im Sinne der “Weisheit der Vielen” sind die Ergebnisse auch noch besser. Klingt traumhaft, oder? Doch auch Crowdsourcing ist keine Zauberei und es steckt natürlich dennoch eine ganze Menge Arbeit dahinter und hier kommt unser Operations-Team ins Spiel.

Das Operations-Team bei Crowd Guru

Eine unserer Operations-Managerinnen kennen treue Blogleser schon:  Annika hat uns bereits in zwei Blogartikeln an ihren Aufgaben bei der Umsetzung von Recherche- und Datenjobs teilhaben lassen.
Miriam ist unser Profi in der Umsetzung von Textjobs; für kurze Beschreibungen bis hin zu langen SEO-Texten findet sie die beste Umsetzungsmöglichkeit und hat immer ein Auge auf die Textqualität.
Unterstützt werden die beiden von Sophie und Kristin. Sophie ist seit 2011 im Team und hat die Entwicklung unserer Plattform von Anfang an mitbekommen. Nach ihren Erfahrungen als Guru wollte Kristin nun auch hinter die Kulissen schauen und unterstützt das Operations-Team tatkräftig bei der Umsetzung von Jobs und der Aufbereitung der Lieferungen an den Kunden.

Vom Angebot zum Job

Das Ops-Team stimmt mit dem Kunden die Anforderungen und die Zielsetzung des Auftrages ab und setzt diese im Briefing und im Jobaufbau um. Die Vorbereitung der Jobs ist der aufwendigste und der abwechslungsreichste Part. Zunächst gilt es, den Job technisch und prozessual auf unserer Jobplattform umzusetzen. Es reicht nicht, nur die Eingabefelder für den Guru anzulegen, auch die Mittel zur technischen Qualitätssicherung müssen passend gewählt und an der richtigen Stelle integriert werden. Das Kernstück des Crowdsourcing ist die optimale Aufteilung des Auftrags in Klein-Aufträge, die von einzelnen Gurus bearbeitet werden.

Steht das technische Gerüst eines Jobs, wird das Briefing für den Guru erstellt. Hierbei gilt es vor allem die Kundenanforderungen genau zu verstehen und so zu “übersetzen”, dass sie von allen qualifizierten Gurus verstanden und umgesetzt werden können. Wer jemals von Schulz-von-Thun gehört hat, erkennt ohne weiteres die zu beachtende Komplexität bei der Vermittlung von Anweisungen. Zum Glück haben wir auf diesem Gebiet Experten.
Nun ist der Job soweit fertig und wird getestet: ist das Briefing verständlich? Funktioniert der Job technisch? Sind die Ergebnisse in das vom Kunden gewünschte Format zu bringen?
Sobald alle Fragen mit einem eindeutigem “ja” beantwortet werden können, geht der Job online und unsere Gurus können mit der Bearbeitung beginnen.

Vom Guru zum Kunden

Auch die Betreuung der laufenden Jobs sowie die abschließende Qualitätskontrolle, Zusammenführung und Aufbereitung der Daten und Texte gehört selbstverständlich zur Auftragsabwicklung.
Die richtige Antwort auf einem Klassentreffen wäre also „Ich bin Operations-Manager in einem Crowdsourcing-Unternehmen. Ich verteile Jobs (im Daten- oder Textbereich) an Homeworker, Gurus genannt, und kümmere mich um die Planung neuer Jobs, die Betreuung der laufenden Jobs sowie um die Analyse bearbeiteter Jobs!“

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar