Texte aus der Crowd – unendliche Möglichkeiten

  Anwendung von Crowdsourcing Unique Content und Ihr Suchmaschinen-Ranking Jetzt kommt die Crowd ins Spiel! Was hat das jetzt mit doppelten Inhalten zu tun? Welche Texte eignen sich? Wie kann man sicher sein, dass die richtigen Texte geschrieben werden? Anwendung von Crowdsourcing Obwohl Crowdsourcing mittlerweile kein Fremdwort mehr ist, ist dennoch oft unklar wie ein... Read more »
Texte schreiben lassen via Crowd

Texte schreiben lassen via Crowdsourcing ermöglicht große Mengen in kurzer Zeit für verschiedenste Textarten, SEO inklusive – variabler und uniquer Content für Ihre Webseite.

 

Anwendung von Crowdsourcing

Obwohl Crowdsourcing mittlerweile kein Fremdwort mehr ist, ist dennoch oft unklar wie ein Unternehmen, die Vorteile einer motivierten Crowd für sich nutzen kann. Es muss nicht immer ein neues Produkt entstehen oder ein Problem gelöst werden. Auch Texte schreiben zu lassen ist eine Variante, die besonders für Onlineshops, Vergleichsportale und anderen Text-lastigen Websites relevant sein kann.

Unique Content und Ihr Suchmaschinen-Ranking

Beispielsweise stellen Online-Shops neue Produkte ein, die auch Beschreibungstexte erfordern. Der erste Gedanke ist natürlich, dass man dann die Texte der Hersteller nutzt. Doch das wäre Duplicate Content, denn Hersteller liefern nicht für jeden einzelnen Onlineshop neue Beschreibungstexte. Somit existieren in solch einem Fall dieselben Inhalte unter verschiedenen URLs.

Was ist daran negativ? Suchmaschinen möchten ihren Usern relevante Ergebnisse geben. Doppelte Inhalte stehen dem genau entgegen und werden seitens Google & Co. deshalb abgestraft; man taucht daher nicht dort auf, wo man gerne stehen würde: ganz weit vorne in den Suchergebnissen. Die Lösung ist also simpel: Schaffe Unique Content! Passende Texte erstellen zu lassen wird bei größeren Mengen schnell zu einer Herausforderung, wenn der Prozess Inhouse bewältigt werden soll.

Jetzt kommt die Crowd ins Spiel!

Die Crowd stellt bekanntlich eine Masse an Usern im Internet dar, welche via Plattformen an Crowdsourcing-Projekten teilnehmen kann. So bilden sich meist mehr oder weniger feste Online-Communities um solche Plattformen herum, an die dann Projekte und Aufgaben gegeben werden. Wie kann man sich nun sicher sein, dass diese Crowd auch was kann?

Den Vorteil des Crowdsourcings fasst sein Wortschöpfer Jeff Howe kurz zusammen, indem er feststellt, dass die Masse an Usern so vielfältig wie die Anwendungen selbst ist. Jedes Mitglied einer Community verfügt über irgendein Talent oder Fähigkeiten, die nützlich sein können, wie zum Beispiel die Kreativität zum Verfassen von unterschiedlichen Texten. Zusammengefasst in einer Crowd bedeutet dies einen großen Pool an fähigen Internetusern, mit einem umfangreichen Wissen und Expertise, wodurch verschiedenste Aufgaben und Probleme bewältigt werden können.

Was hat das jetzt mit doppelten Inhalten zu tun?

Sehr viel, denn die Crowd besteht aus uniquen Teilnehmern. Der Vorteil liegt also klar auf der Hand: Durch diese können Texte mit einzigartigen Inhalten geschaffen werden, weil die Texter an sich schon eine große Vielfalt mit sich bringen. Aufgrund der großen Anzahl von Internetusern in einer Crowd können so in kürzester Zeit sehr viele Texte geschrieben werden, was dem Bedarf von Onlineshops etc. sehr entgegenkommt.

Welche Texte kann man schreiben lassen?

Die Bandbreite ist groß, da die Teilnehmer einer Crowd wie gesagt über vielfältige Fähigkeiten, aber auch Interessen verfügen. So können alle Arten von Produktbeschreibungen entstehen, aber auch Markentexte sind kein Problem. Ebenso können Blogbeiträge und andere Texte für Websites erstellt werden. Dabei besteht die Möglichkeit für Suchmaschinen zu optimieren, also SEO-Texte zu verfassen. Durch das Vorhandensein von spezifischem Wissen können auch inhaltlich komplexere Texte wie Artikel für Ratgeber oder Onlinelexika durch die Crowd geschrieben werden.

Wie kann man sicher sein, dass die richtigen Texte geschrieben werden?

Aufgrund der Vielfalt der Crowd kann die Qualität natürlich variieren. Eine Möglichkeit ist die Einführung eines Qualitätsmanagements. Dabei werden die Ergebnisse kontrolliert, bevor sie dem Auftraggeber übergeben werden. Auch Mitglieder der Crowd könnten diesen Part übernehmen. Wichtig sind dabei  klare Briefings und Feedbacks zu den Texten, denn eine Crowd bearbeitet nicht nur ein Projekt, sondern möchte auch gern etwas lernen und sein Potenzial steigern.

Wenn Unternehmen also das Crowdsourcing-Prinzip bei der Texterstellung nutzen, eröffnet sich ihnen die Chance auf eine Texterstellung im großen Umfang mit uniquen Inhalten in sehr kurzer Zeit.

Bildnachweis: Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar